Element und Struktur

Anne Dück von Essen
03. November 2016 – 27. November 2016
Ausstellungseröffnung 03. November 2016, 19 Uhr

Schichten von Ölkreide und Arcylfarbe werden in den Werken der Künstlerin Anne Dück von Essen zu scheinbar vibrierenden Klangbildern. Die Striche, Spiralen, Flächen und Elemente schweben im Chaos. Unstrukturiert, aber systematisch. Die Formen wirbeln herum, haben keine direkte Richtung und lassen sich vom Bildrahmen nicht einengen. Das Bild vibriert förmlich. Geordnete Formen treffen auf grobe Strukturen, andere Ausrichtungen. Die Farben sehen ineinander gebrannt aus. Sie fügen sich nicht einfach wie eine Schicht auf die Nächste. Sie fügen sich sozusagen in das Werk. Verschmelzen, mit Mal mehr, Mal weniger sichtbaren Kanten, in ihren Untergrund. Ob es Ebenen gibt und geben soll bleibt dabei offen. Wollen sich diese Elemente aufeinanderstapeln oder sich doch voneinander abgrenzen? Der Ausstellungstitel „Element und Struktur“ bleibt wertungsfrei und spricht lediglich die Signifikanz der eingesetzten Bildobjekte an. Den Eindruck  von Strukturen in einem künstlich, schwerelosen Raum erzeugt Anne Dück von Essen durch ihre sehr charakteristische Vorgehensweise. Schon Jahrzehnte entwickelt sie ihre Technik, in der sie Acryl- und Ölkreideschichten mit verschiedensten Werkzeugen auf Karton einarbeitet. Der Prozess der Herstellung ist sehr bedeutend für das Werk. Er bestimmt seine Intensität und seine Bildaussage. Die Aussage wird von der Herstellungsweise, von der kompositionellen Unordnung, vom geplanten Chaos geformt. So akzidentiell die Formen platziert zu wirken scheinen, so stringent wirkt plötzlich ein kräftiges Muster. Das Bild wird ein Ganzes, es entsteht ein nahezu fortlaufendes, rhythmisches Muster –  künstlich hergestellt, aber natürlich anmutend.

Anne Dück von Essen lebt in Bockhorn, studierte Kunst in Dreibergen und Oldenburg, erhielt den ersten Preis der Kunsthalle Wilhelmshaven und ist Mitbegründerin der Galerie Sezession Nordwest. Dort präsentiert sie ihre kommende Ausstellung „Element und Struktur“ vom 03. bis zum 27. November 2016. Die Vernissage findet am Donnerstag, 03. November um 19 Uhr in der Galerie Sezession Nordwest, Virchowstraße 37, in Wilhelmshaven statt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s